Kraxe Test und Vergleich

Kraxe Test & Vergleich 2023

Geschrieben von: Alex und aktualisiert am 13. Juni 2023

Eine Kraxe ist eine hervorragende Möglichkeit, sein Kind auf Wanderungen und Outdoor-Abenteuer mitzunehmen, bei denen Kinderwagen keine Chance haben. Aber die Auswahl des richtigen Modells ist entscheidend. Dieser Kraxe Test bietet Dir einen ausführlichen Vergleich von hochwertigen und geprüften Modellen bekannter Marken. Dabei wurde besonders auf Aspekte wie (Trage-)Komfort, Sicherheit, Stauraum, Wetterschutz und das Eigengewicht der Kraxen geachtet. Das Ziel ist es, dich dabei zu unterstützen, gut informiert die passende Wahl für deine eigenen Anforderungen und die deines Kindes zu treffen.

 

Wichtiges zur Kraxe in Kürze:

Eine Kraxe ist ein Rucksack zum sicheren und bequemen Tragen von Kleinkindern/ Babys.
Kraxen sind für Kinder geeignet, die selbstständig sitzen können (etwa ab 10 Monaten)
Sicherheit und Komfort für das Kind und den Träger sind entscheidend bei der Nutzung einer Kraxe.
Gute Kraxen zeichnen sich durch Sicherheit, Bequemlichkeit, Belastbarkeit, Stauraum und Wetterschutz aus.
Der Preis für eine Kraxe variiert zwischen 100 und 400 Euro, abhängig von Marke, Modell und Funktionen.

Kraxe Test – Die Besten Kraxen im Vergleich

In der folgenden Vergleichtabelle findest Du die Kraxen, die wir als am empfehlenswertesten erachtet haben.

← Tabelle horizontal verschiebbar →

Kraxe
Bewertungen
Tragelast
Kraxe + Kind + Gepäck
Zuladung (L)
Zuladung (kg)
Geeignet ab
Geeignet bis
Körpergröße Träger*in
Tragesystem
Gewicht
Freistehend
Klappständer
Stauraum
Sonnensegel
Regenschutz
Fußstützen
Kopfstütze
Sitzverstellung
Trinkblasefach
Stauraum
Extras
Angebotspreis
               
Deuter Kid Comfort Pro Deuter Kid Comfort Osprey Poco LTVAUDE Shuttle Base LittleLife Ranger S2 Salewa Koala II Osprey Poco Plus
deuter Kid Comfort Pro Kindertrage mit Daypack deuter Kid Comfort Kindertrage Osprey Unisex – Erwachsene Poco LT Child Carriers & Packs... VAUDE Kindertragen Shuttle Base, black, One Size, 121390100 LittleLife Ranger S2 Kindertrage | Babytrage, 26 x 28 x 75... SALEWA Koala II - Kindertrage (Kraxe), ROYAL BLUE Osprey Poco Plus Kindertragerucksack zum Wandern, unisex -...
24 kg 24 kg 22 kg 22 kg 20 kg 19 kg 22 kg
12 + 10 Liter 14 Liter 25 Liter 20 Liter 1 Liter 15 Liter 26 Liter
2 kg 2 kg 2.5 kg 2 kg - 4 kg 2.5 kg
~ 10. Monat** ~ 10. Monat** ~ 10. Monat** ~ 10. Monat** ~ 10. Monat** ~ 10. Monat** ~ 10. Monat**
Kind bis 18 kg Kind bis 18 kg Kind bis 18 kg Kind bis 105 cm Kind bis 18 kg Kind bis 15 kg Kind bis 18 kg
158 - 195 cm 158 - 195 cm 160 - 190 cm 162 - 185 cm 157 - 187 cm 160 - 185 cm 160 - 190 cm
VariSlide - stufenlos verstellbar VariSlide - stufenlos verstellbar stufenlos verstellbar Tergolight - stufenlos verstellbar stufenlos verstellbar verstellbar stufenlos verstellbar
3550 g 3230 g 2430 g 2560 g 1700 g 3000 g 3580 g
Separates Bodenfach mit aufzippbarem Zwischenboden, Außentaschen (3) Separates Bodenfach mit aufzippbarem Zwischenboden, Außentaschen (3) Großes unteres Fach mit Reißverschluss, oberes Fach mit Reißverschluss Netz-Außentasche, separates Bodenfach kein Stauraum Zwei stretchbare/dehnbare Seitentaschen, Hüftgurttasche mit Reißverschluss, Innenfach für Wertsachen Stretchfächer aus Mesh, Großes unteres Fach mit Reißverschluss, oberes Fach mit Reißverschluss
Rückspiegel, inkl. Daypack, TÜV/GS zertifiziert TÜV/GS zertifiziert klein zusammenklappbar, TÜV/GS zertifiziert TÜV/GS zertifiziert - Seitentaschen für Trinkflaschen inkl. großen Raincover
314,05 EUR* 258,38 EUR* 242,90 EUR* 188,76 EUR* 162,71 EUR* 173,86 EUR* 365,85 EUR*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben.
** Ungefähre Angabe. Kind sollte selbstständig aufrecht sitzen können

Kindertragen: 7 Kraxen im Test

Was ist eine Kraxe?

Was ist eine Kraxe?

Eine Kraxe ist ein speziell konstruierter Rucksack, der dazu dient, Kleinkinder oder jüngere Kinder sicher und komfortabel auf dem eigenen Rücken zu transportieren. Sie werden häufig für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Trekking verwendet, wenn Kinder noch zu klein sind, um längere Strecken selbstständig zu bewältigen, oder wenn die Wege bzw. Bergpfade für einen Kinderwagen ungeeignet sind.

Die Kinder sitzen in einer Art Sitz, der normalerweise über Sicherheitsgurte und oft auch eine Kopfstütze verfügt. Ein robuster Gestellrahmen, in der Regel aus Metall, gibt der Kraxe die notwendige Stabilität, um das Gewicht des Kindes sicher zu tragen. Modernere Modelle haben meist zusätzliche Taschen und Fächer für weitere Gegenstände, die man auf einer Wanderung benötigt, sowie ergonomische Designelemente und Polsterungen, um den Komfort sowohl für den Träger als auch für das Kind zu maximieren.

Viele dieser Kraxen haben auch eine Standfunktion, damit sie während dem “Be- und Entladen” oder einer Pause sicher und stabil abgestellt werden können. Es ist wichtig zu bedenken, dass Kinder in einer Kraxe gut gegen Wettereinflüsse geschützt sein sollten. Vorallem gegen die Sonneneinstrahlung in den Bergen, die winters wie sommers sehr intensiv sein kann.  Zudem sollte die Kraxe für die Größe und Form der tragenden Person gut passen, um eine sichere und bequeme Passform zu gewährleisten.

Kraxe Test und Vergleich
Unterwegs mit der Osprey Poco LT in den schweizer Alpen mit unserer damals 10-monatigen Tochter

Wofür verwendet man eine Kraxe?

Wofür verwendet man eine Kraxe?

Eine Kraxe wird in erster Linie als Kindertrage für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Trekking verwendet. Sie sind ideal für Wandertouren in Gebieten, in denen Kinderwagen nicht praktikabel sind, wie beispielsweise in den Bergen oder auf unebenen Wegen. Sie ermöglichen es Familien, gemeinsam zu wandern und die Natur zu erkunden, auch wenn die Kinder noch zu klein sind, um lange Strecken selbstständig zu Fuß zurückzulegen.

Darüber hinaus ist eine Kraxe auch ein nützliches Hilfsmittel auf Reisen oder bei Städtetrips. Sie kann insbesondere in Gebieten mit viel Verkehr oder an Orten mit unebenen oder gepflasterten Straßen, die für Kinderwagen problematisch sein können, zum Einsatz kommen. Einige Menschen nutzen die Kraxe auch im Alltag, zum Beispiel in städtischen Umgebungen mit vielen Treppen oder wenig zugänglichen Bürgersteigen. Sie bietet die Möglichkeit, Kinder zu transportieren, während die Hände der Eltern frei bleiben.

Ab wann kann ein Baby in die Kraxe?

Ab wann kann ein Baby in die Kraxe?

Ein Baby sollte erst in eine Kraxe gesetzt werden, wenn es selbstständig sitzen und seinen Kopf stabil halten kann. Dies geschieht in der Regel im Alter von etwa 10 Monaten. Bevor dein Kind diese wichtige motorische Fähigkeit entwickelt hat, ist es nicht in der Lage, seinen Kopf und Oberkörper ausreichend zu stabilisieren, was in einer Kraxe notwendig ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Kraxen für alle Altersgruppen geeignet sind. Einige Modelle sind speziell für Kleinkinder und ältere Kinder konzipiert, während andere für jüngere Babys geeignet sind. Prüfe immer das empfohlene Mindest- und Höchstgewicht sowie das Mindest- und Höchstalter für das spezifische Modell, das du in Betracht ziehst.

Vergiss auch nicht, sicherzustellen, dass dein Kind immer richtig gesichert und angeschnallt ist und dass die Kraxe richtig auf deinen Rücken eingestellt ist, um Verspannungen oder Verletzungen zu vermeiden. Es ist ebenfalls wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen, um deinem Kind Bewegung und dir eine Ruhepause zu gönnen.

Wie lange kann ein Kind/ Baby am Stück in der Kraxe sitzen?

Wie lange kann ein Kind oder Baby am Stück in der Kraxe sitzen?

Die Dauer, die ein Kind in einer Kraxe verbringen kann, hängt stark vom Alter des Kindes, seinem Komfortniveau und seiner Stimmung ab. Allgemein wird empfohlen, nach etwa 1-2 Stunden eine Pause einzulegen, damit das Kind sich strecken und bewegen kann. Dies ist besonders wichtig für Babys und Kleinkinder, die möglicherweise nicht in der Lage sind, effektiv zu kommunizieren, wenn sie sich unwohl fühlen oder eine Pause brauchen.

Es ist wichtig, auf die Anzeichen von Unbehagen oder Unruhe des Kindes zu achten. Wenn das Kind weint, unruhig ist oder sich sichtlich unwohl fühlt, sollte es aus der Kraxe genommen werden. Klar sollte auch sein: Bei sehr heißen oder kalten Wetterbedingungen ist Vorsicht geboten und das Kind sollte immer entsprechend der Wetterbedingungen gekleidet sein. Neben dem üblichen Sonnenschutz ist eine Sonnenbrille für das Kind in den Bergen bei jeder Jahreszeit eine gut Idee.

Kraxe Test und Vergleich
Eine Kraxe ist auch beim Winterwandern durchaus praktisch

Bis zu welchem Alter kann ich eine Kraxe für mein Kind benutzen?

Bis zu welchem Alter kann ich eine Kraxe für mein Kind benutzen?

Die Nutzung einer Kraxe hängt vom spezifischen Modell und der Tragfähigkeit ab, aber generell können Kinder sie bis zu einem Alter von etwa 3 bis 5 Jahren verwenden. Das obere Gewichtslimit für viele Modelle liegt in der Regel bei etwa 18 bis 20 Kilogramm Kindergewicht.

Es ist wichtig, die Gewichtsgrenzen und Empfehlungen des Herstellers einzuhalten, um sicherzustellen, dass die Kraxe sicher verwendet wird. Darüber hinaus ist es wichtig, immer das Wohlbefinden und den Komfort des Kindes im Auge zu behalten. Wenn das Kind unruhig ist oder andauernde Anzeichen von Unbehagen zeigt, könnte es Zeit sein, den Kraxenausflug zu beenden.

Schließlich hängt die Fähigkeit, eine Kraxe zu tragen, auch von der körperlichen Kondition und dem Komfort des Trägers ab. Es ist auf Dauer sehr anstrengend, ein (Klein-)Kind für längere Zeit auf dem Rücken zu tragen. Denn es kommen schnell 16 – 20 kg Gesamtgewicht (Kind + Kraxe + Gepäck) zusammen. Daher ist es wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen und auf die eigenen physischen Bedürfnisse zu achten.

Was macht eine gute Kraxe aus?

Was macht eine gute Kraxe aus?

Eine gute Kraxe zeichnet sich durch eine Reihe von Merkmalen aus, die sowohl auf die Sicherheit und den Komfort des Kindes als auch auf die Bequemlichkeit und Belastbarkeit für den Träger ausgerichtet sind. Hier sind einige Schlüsselfaktoren, die eine gute Kraxe ausmachen:

  • Sicherheit: Dies ist das wichtigste Merkmal. Eine gute Kraxe sollte über solide Sicherheitsmerkmale verfügen, darunter ein stabiles Rahmengestell, sichere Gurte und Schnallen sowie eine sichere Sitzposition für das Kind. Ein stabiles Gurtsystem sollte das Kind sicher im Sitz halten.
  • Komfort: Sowohl für das Kind als auch für den Träger sollte die Kraxe bequem sein. Das Kind sollte ausreichend gepolstert sein und eine ergonomische Sitzposition haben. Für den Träger sollten die Schulter- und Hüftgurte gut gepolstert sein und die Last gleichmäßig verteilen.
  • Tragelast: Eine gute Kraxe sollte eine Last von mindestens 18 kg problemlos tragen können.
  • Langlebigkeit: Eine gute Kraxe sollte aus robusten, hochwertigen Materialien hergestellt sein, die den üblichen Strapazen von Outdoor-Aktivitäten standhalten.
  • Leichtes Gewicht: Da das Gewicht des Kindes bereits eine erhebliche Belastung darstellt, sollte die Kraxe selbst so leicht wie möglich sein, ohne dabei an Stabilität und Sicherheit zu verlieren. Etwas Gepäck kommt meist ja auch noch hinzu.
  • Stauraum: Die meisten Kraxen haben Reißverschlussfächer oder Taschen, die zusätzlichen Stauraum für Proviant, Wasser, Regenkleidung, Windeln und andere Notwendigkeiten bieten. Dieser Stauraum liegt idealerweise zwischen 15 – 25 Litern.
  • Fußstützen: Einige Kraxen haben Fußstützen für das Kind, welche dazu beitragen, dass es bequemer sitzt und die Durchblutung in den Beinen verbessert wird.
  • Verstellbarer Sitz: Ein verstellbarer Sitz ermöglicht es, die Sitzhöhe und -position an die sich ändernde Körpergröße des Kindes anzupassen.
  • Regen- und Sonnenschutz: Einige Modelle verfügen über integrierte oder optionale Regen- und Sonnenschutzabdeckungen, um dein Kind vor den Elementen zu schützen. Vor allem ein Sonnenverdeck ist im Sommer (aber auch im Winter!) ein wichtiges Element! Regenschutzhüllen sind meist separat erhältlich.

Kraxe oder Trage - was ist besser zum Wandern?

Kraxe oder Trage – was ist besser zum Wandern?

Die Wahl zwischen einer Kraxe und einer Babytrage für das Wandern hängt stark von den individuellen Bedürfnissen, dem Alter und Gewicht des Kindes sowie der Länge und Art der Wanderung ab. Eine Kraxe ist in der Regel besser geeignet für längere Wanderungen und für ältere Kinder, die selbst sitzen können, normalerweise ab etwa 10 Monaten bis zu einem Alter von 3.5 Jahren. Sie bietet eine höhere Sitzposition für das Kind, damit es die Umgebung besser beobachten kann, und hat oft mehr Stauraum für Proviant und Ausrüstung. Darüber hinaus ermöglicht die stabile Struktur einer Kraxe eine bessere Gewichtsverteilung, was die Belastung für den Träger reduzieren kann.

Andererseits sind Babytragen oft besser geeignet für Babys und jüngere Kinder, die noch nicht selbst sitzen können, und für kürzere, weniger anstrengende Wanderungen. Sie sind leichter und kompakter als Kraxen und halten das Kind näher am Körper des Trägers, was sowohl für das Kind als auch für den Träger Komfort, Nähe und Sicherheit bietet. Eine Trage ermöglicht auch eine einfachere und direktere Kommunikation mit dem Kind, da es näher am Körper ist. Allerdings bieten sie kein Stauraum und sind bei längeren Wanderungen, je nach Gewicht des Kindes, weniger komfortabel.

Wie viel kostet eine Kraxe?

Wie viel kostet eine Kraxe?

Die Kosten für eine Kraxe variieren stark je nach Marke, Modell und den angebotenen Funktionen. Im Allgemeinen kann man jedoch damit rechnen, dass eine neue Kraxe irgendwo zwischen etwa 100 Euro und 400 Euro kosten wird.

Einfachere Modelle ohne viele zusätzliche Funktionen können oft für weniger als 150 Euro gefunden werden, während hochwertige Modelle mit vielen zusätzlichen Funktionen und Verbesserungen eher in Richtung 300 Euro und darüber hinaus gehen können.

Es ist wichtig zu bedenken, dass der Preis in diesem Fall oft ein Indikator für die Qualität und Langlebigkeit des Produkts ist. Eine günstigere Kraxe mag zunächst attraktiv erscheinen, aber es könnte sich lohnen, etwas mehr für ein Produkt auszugeben, das länger hält und ein angenehmeres Erlebnis für dich und dein Kind bietet.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kraxe?

Vorteile

Wandern, wo Kinderwagen keine Chance haben (Bergpfade)

Hände bleiben frei

Komfort und Sicherheit für das Kind

gute Aussicht für das Kind

Wetterschutz für das Kind

Stauraum für Gepäck

Naturerleben, bevor Kind selber laufen kann

Nachteile

Gewicht kann schnell schwer werden

Balance ist eingeschränkt

Kommunikation mit dem Kind eingeschränkt

Keine Anhock-Spreiz-Haltung möglich


Autorenbild

Alex Düren

BergReif Gründer und Inhaber der Rucksack Manufaktur WeitLäufer.
 
2014 auf dem Traumpfad München-Venedig als Fernwanderer gestartet. Nach vielen langen Wanderungen in Alpen, Mittelgebirgen und Balearen, unternahm er 2017 mit seiner Freundin eine 1900 km lange Alpendurchquerung von Wien nach Nizza. Aktuell am liebsten in den Schweizer Alpen und dem Hochschwarzwald unterwegs.


 

Deuter Kid Comfort Pro

Letzte Aktualisierung am 29.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
24 kg
Zuladung (L): 12 + 10 Liter
Zuladung (kg): 2 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 18 kg
Körpergröße Träger*in: 158 – 195 cm
Tragesystem: VariSlide – stufenlos verstellbar
Gewicht: 3550 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Die Deuter Kid Comfort Pro hat sich in vielen Situationen als bequeme, robuste und zuverlässige Kindertrage erwiesen. Vor allem beim Tragekomfort zeigt sich ihre große Stärke, sowohl für den Träger als auch für das Kind. Dank des VariSlide-Systems lässt sich die Trage individuell auf ein breites Körpergrößen Spektrum anpassen. Mir, mit meinen 197 cm, hat sie von allen Kraxen am besten gepasst, auch obwohl ich 2 cm ausserhalb der empfohlenen Größenangabe liege.

Das “Aircontact”-Rückensystem unterstützt eine gute Lastverteilung und Belüftung. Dabei sollte beachtet werden, dass das Eigengewicht mit 3,5 kg im Vergleich zu anderen Modellen im oberen Bereich liegt, was jedoch durch den guten Tragekomfort ausgeglichen wird. Mit einem Zuladungsvolumen von 22 Litern bietet die Deuter Kid Comfort Pro zudem ausreichend Platz für die nötige Ausrüstung und Proviant. Die flexiblen Seitentaschen eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung von Wasserflaschen. Es ist leicht für das Kind, darauf zuzugreifen, allerdings gestaltet sich der Zugriff für den Träger als etwas schwieriger.

In puncto Sicherheit punktet die Kraxe mit einem soliden, einfach zu handhabenden 5-Punkt-Sicherheitsgurt und einer rundum TÜV/GS-Zertifizierung. Zudem bietet die Kindertrage einige praktische Features wie den integrierten Spiegel für den Blick zurück zum Kind und die Möglichkeit, eine Trinkblase zu integrieren. Allerdings muss der Regenschutz separat erworben werden. Durch die zahlreichen Features, das bequeme Tragegefühl und das großzügige Zuladungsvolumen ist Deuter Kid Comfort Pro trotz ihres höheren Leergewichts der Gesamttestsieger in diesem Kraxe Test.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Auch viele andere Eltern schätzen die Deuter Kid Comfort Pro sehr. Sie berichten von einem hohen Tragekomfort, sowohl für das Kind als auch für den Träger. Besonders hervorgehoben wird der umfangreiche Stauraum. Kritische Stimmen bemängeln, dass die Regenhülle zusätzlich erworben werden muss und nicht im Kaufpreis enthalten ist. Einzelne Eltern bemerkten eine geringere Nahtstabilität an einem Haken des Daypacks.

Insgesamt wird die Kraxe von den Eltern als besonders geeignet für längere Wanderungen und unebenes Gelände gesehen, weniger jedoch für kurze Spaziergänge oder Stadtbesuche.

Gesamt Bewertung: (4.6) (243 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Was sind die Unterschiede zur Kid Comfort - ohne “Pro”?

Die Deuter Kid Comfort Pro unterscheidet sich von der Basisversion Kid Comfort in einigen Schlüsselmerkmalen. Die Pro-Version bietet zusätzliche Ausstattungselemente. Hierzu gehören beispielsweise ein integrierter Spiegel zur Kontrolle des Kindersitzes. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist das höhere Zuladungsvolumen der Pro-Version, das bei 22 Litern liegt, während die Basisversion weniger Stauraum bietet. Zudem bietet die Pro den zusätzlichen Daypack.

FAQ: Wo befindet sich der DayPack an der Kraxe?

Der Tagesrucksack befindet sich im unteren Bodenfach der Deuter Kid Comfort Pro.

FAQ: Passt der Hüftgurt auch für breite Hüften?

Ja, da der Hüftgurt ab den Hüftgurtflossen jeweils noch 40 cm langes Gurtband hat, dass auf die individuelle Hüftbreite eingestellt werden kann.

 

 


Deuter Kid Comfort

Letzte Aktualisierung am 29.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
24 kg
Zuladung (L): 14 Liter
Zuladung (kg): 2 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 18 kg
Körpergröße Träger*in: 158 – 195 cm
Tragesystem: VariSlide – stufenlos verstellbar
Gewicht: 3230 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Die Deuter Kid Comfort präsentiert sich als robust ausgestattete Kindertrage, die weit über die grundlegenden Anforderungen hinausgeht. Sie wird mit einem Sonnendach geliefert und bietet dieselbe Anzahl an Staufächern wie das Pro-Modell, allerdings ohne den abnehmbaren Tagesrucksack. Sie wiegt 3230 Gramm und gehört damit tendenziell eher zu den etwas schwereren Kraxen.

Die Deuter Kid Comfort Kindertrage ist eine ausgezeichnete Kombination aus Komfort und Ausstattung, sowohl für den Träger als auch für das Kind. Bei einem Preisunterschied von etwa 70 Euro und einem 300 g leichterem Gewicht, bietet sie ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie eignet sich hervorragend für Tagestouren unterschiedlicher Länge mit einem durchschnittlichen Gepäckvolumen. Ein breiteres Kinnpolster sowie seitliche Kopf-Polsterungen sorgen dafür, dass der Nachwuchs auch bei längeren Schläfchen angenehm gebettet wird.

Das Sonnendach ist als sinnvolles Features bereits enthalten, hat leider aber keinen speziellen Platz in der Kraxe wie das bei dem “Pro” Modell der Fall ist. Die 14 Liter Volumen sind ausreichend für Tagestouren, aber dann doch recht schnell voll. Die elastischen Seitentaschen sind besonders für Trinkflaschen oder ein kleines Kuscheltier besonders praktisch. Das Kind kommt gut daran, man selbst aber kaum.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Viele Eltern loben die Deuter Kid Comfort für ihre hohe Qualität und bewerten vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis als hervorragend. Sie berichten, dass sowohl sie als auch ihre Kinder von dem guten Tragekomfort der Kindertrage profitieren. Die Kraxe lässt sich nach ihren Erfahrungen gut anpassen, verteilt das Gewicht effizient und hat eine gute Rückenbelüftung, was besonders bei längeren Spaziergängen und Wanderungen wichtig ist. Ihre Kinder scheinen den Ausblick zu genießen und schlafen oft während der Wanderung in der Trage.

Einige Eltern äußerten jedoch auch Kritikpunkte: Sie finden, dass die Kid Comfort Kraxe mehr Stauraum haben könnte und das Sonnenverdeck einen besseren Schutz bieten sollte. Einige bemängeln zudem die Fußschlaufen und die Möglichkeit, die Sitzhöhe des Kindes einzustellen. Trotz dieser kleineren Mängel bezeichnen viele Eltern die Deuter Kid Comfort dennoch als eine der besten Kindertragen auf dem Markt und sind insgesamt sehr zufrieden mit ihrem Kauf.

Gesamt Bewertung: (4.6) (230 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Besitzt die Kid Comfort einen Regenschutz?

Ja, für die Deuter Kid Comfort Pro und Kid Comfort gibt es ein Regenschutz von Deuter*. Dieser muss separat erworben werden und wiegt 165 Gramm.

FAQ: Kann die Kid Comfort zusammen geklappt werden?

Bei der Kid Comfort kann nur der Standfuß eingeklappt werden. Ansonsten bleibt sie in den Abmessungen gleich groß.

 

 


Osprey Poco LT

Letzte Aktualisierung am 29.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
22 kg
Zuladung (L): 25 Liter
Zuladung (kg): 2.5 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 18 kg
Körpergröße Träger*in: 160 – 190 cm
Tragesystem: stufenlos verstellbar
Gewicht: 2430 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Die Osprey Poco LT ist mit 2430 g eine der leichtesten Kraxen in diesem Text. Und das, obwohl sie mit 25 Litern das zweit größte Zuladungsvolumen aufweist. Als Standardausstattung ist ein integrierte Sonnenverdeck mit an Bord, welches über ein separates Reißverschlussfach einfach ausgeklappt werden kann. Darunter liegt ein kleineres Staufach und am Boden gibt es noch ein großes Fach, wo Wickeltasche, Wechselkleidung, Proviant, etc. problemlos Platz finden.

Der Tragekomfort der Osprey Poco LT ist ausreichend, aber besonders für große Personen (über 190cm) nicht immer komfortabel. Ich persönlich empfinde die Kraxe mit meinen 197cm Körpergröße als nicht wirklich bequem. Die Polster der Schultergurte sind vergleichsweise dünn und die Rückenlänge lässt sich für meine Maße nicht ausreichend weit nach oben anpassen. Die Kinder sitzen in der Kraxe aber gut und komfortabel. Ich hätte mir nur gewünscht, dass es ähnlich wie bei den Kid Comfort Modellen, auch eine seitliche Kopfstütze für das Kind gibt. Denn der Kopf unserer Tochter ist beim Schlafen häufig zur Seite gefallen.

Das leichte Gewicht, das sehr platzsparende Packmaß und das große Zuladungsvolumen machen sie aber zu einer sehr guten Option für alle Eltern die unter 190 cm liegen.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern:  Andere Eltern sind begeistert von der Osprey Poco LT. Sie wird als durchdacht und gut gestaltet beschrieben, mit einer hervorragenden Gewichtsverteilung, die lange Spaziergänge und Wanderungen ermöglicht. Ihre Kinder lieben es, darin zu sitzen, und sind durch das integrierte Sonnenverdeck gut vor der Sonne geschützt. Die Qualität und Leichtigkeit der Trage wird gelobt, ebenso wie die zusätzlichen Taschen und die Sonnenblende.

Einige Kunden äußern den Wunsch nach einer Regenhülle und die Bedenken hinsichtlich der Materialfestigkeit und der Passform für bestimmte Körpergrößen. Trotzdem wird sie als jeden Cent wert beschrieben und wird für ihre komfortable Gewichtsverteilung, den zusätzlichen Stauraum und ihre Kompaktheit und Leichtigkeit gelobt, die sie leicht transportierbar machen.

Gesamt Bewertung: (4.6) (85 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Besitzt die Osprey Poco LT einen Regenschutz?

Ja, für die Osprey Poco LT und Osprey Poco Plus gibt es ein Regenschutz von Osprey*. Dieser muss separat erworben werden und besteht aus 70D Ripstop Nylon.

FAQ: Kann die Osprey Poco LT zusammen geklappt werden?

Ja, die Osprey Poco LT kann sehr flach zusammen geklappt werden. Dadurch lässt sich in Zug und Auto deutlich platzsparender transportieren, als die meisten anderen Kraxen in diesem Test.

 

 


Osprey Poco Plus

Letzte Aktualisierung am 30.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
22 kg
Zuladung (L): 26 Liter
Zuladung (kg): 2.5 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 18 kg
Körpergröße Träger*in: 160 – 190 cm
Tragesystem: stufenlos verstellbar
Gewicht: 3580 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Die Osprey Poco Plus ist mir ihren knapp 3,6 kg die schwerste Kraxe in diesem Test. Dafür besitzt sie mit 25 Litern auch den größten Stauraum. Zudem verfügt sie über die Möglichkeit, das Kind auch seitlich Einsteigen zu lassen. Besonders praktisch im Winter, wo die dicke Bekleidung beim herausnehmen gerne an Gurten oder Öffnungen hängen bleibt.

Tragekomfort und das sichere Anschnallen des Kindes sind sehr vergleichbar mit der Poco LT. Auch wenn die Hüftgurtpolster bei der Poco Plus breiter und komfortabler sind. Die verstellbaren Fußbügel und der integrierten Sonnenschutz sind praktische Features, die aber bei einigen der getesteten Modelle vorhanden sind.

Besonders hervorzuheben sind die vielen Fächer und Außentaschen der Poco Plus. Die seitlichen Elastiktaschen sind praktisch für kleine Wasserflaschen oder die Sonnenbrille. Das Kind haben neben sich zudem auch zwei Netzfächer, wie die Trinkflasche oder ein Stofftier Platz finden. Man sollte nur bedenken, dass die Kraxe ziemlich groß ist und sich leider nicht so zusammenfalten lässt, wie ihr leichterer Bruder, die Poco LT.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Andere Eltern haben die Osprey Poco Plus in vielen Bereichen gelobt. Während die Kraxe von einigen auf langen Wanderungen mit erheblichem Gewicht getestet wurde, war der Komfort für das Baby/Kind durchweg hervorragend. Sie merkten jedoch an, dass das Rücken-/Tragesystem nicht so gut war wie das des Vorgängermodells der Poco Plus.

Die Kraxe wurde für ihre Stabilität und durchdachten Konstruktion gelobt, wobei die Eltern das Gefühl hatten, dass ihr Kind sicher und wohl aufgehoben war. Der größere Stauraum von 26 Litern im Vergleich zum Poco mit 20 Litern wurde positiv hervorgehoben, ebenso die gute Verarbeitung, den ausgezeichneten Sonnenschutz und die Standfestigkeit der Kraxe. Sie stellten fest, dass die Kraxe sowohl für das Kind als auch für den Träger schnell und einfach genau eingestellt werden kann und lobten die gute Rückenbelüftung. Insgesamt wurde die Osprey Poco Plus Kraxe als sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ideal für Eltern und Kind angesehen.

Gesamt Bewertung: (4.7) (75 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Was ist der Unterschied zwischen der Osprey Poco Plus und der Poco LT?

Die Poco Plus hat einige Außentaschen mehr. Zwei seitliche Netztaschen auf Höhe des Kindes, sowie zwei elastische Taschen weiter unten für kleine Wasserflaschen oder sonstige Ausrüstung. Ein Schultergurttasche ist bei der Poco Plus ebenfalls vorhanden. Das Volumen der Poco Plus ist damit etwas höher, als das der Poco LT.

Zudem verfügt die Poco Plus über Fußbügel für das Kind und die Möglichkeit seitlich in die Kraxe einzusteigen. So flach zusammengefaltet wie die Poco LT, kann die Poco Plus leider nicht werden.

FAQ: Besitzt die Osprey Poco Plus einen Regenschutz?

Ja, für die Osprey Poco LT und Osprey Poco Plus gibt es ein Regenschutz von Osprey*. Dieser muss separat erworben werden und besteht aus 70D Ripstop Nylon.

FAQ: Kann die Osprey Poco Plus zusammen geklappt werden?

Bei der Osprey Poco Plus kann nur der Standfuß eingeklappt werden. Ansonsten bleibt sie in den Abmessungen gleich groß.

 

 


Vaude Shuttle Base

Letzte Aktualisierung am 30.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
22 kg
Zuladung (L): 20 Liter
Zuladung (kg): 2 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 105 cm
Körpergröße Träger*in: 162 – 185 cm
Tragesystem: Tergolight – stufenlos verstellbar
Gewicht: 2560 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Kraxen ist die Shuttle Base von Vaude ein eher einfach gehaltenes Modell. Mit 2560 Gramm ist es zudem ein recht leichtes Modell, was sehr positiv auffällt.  Denn ist der Stauraum mit 20 Litern groß und geräumig. Er ist hauptsächlich in 2 Bereiche aufgeteilt. Wie bei den meisten anderen Kraxen gibt es ein kleineres Reißverschlussfach oben und ein größeres als Bodenfach. Elastische Seitentaschen sind ähnlich wie bei der Osprey Poco LT leider nicht enthalten.

Die hintere Kopfstütze ist recht hoch und lässt das Kind gut seinen Kopf nach hinten ablegen. Seitlich gibt es leider werkseitig keine Kopfpolsterungen. Das macht das Schlafen des Nachwuchses deutlich weniger bequem, als beispielsweise bei den Deuter Kid Comfort Modellen. Zudem lässt sich die Rückenlänge nur in einem recht kleinen Bereich verstellen. Maximal 185 cm sollte deine Körpergröße betragen, willst Du mit der Vaude Shuttle Base wandern gehen. Für mich mit meinen 197cm macht die Kraxe daher keinen Sinn. Meine Freundin (168 cm) kann unsere Tochter damit aber gut und bequem tragen.

Den anderen Nachteile der Shuttle Base (fehlendes Sonnenverdeck, keine seitliche Polsterung) kann mit dem optionalen Zubehör ausgeglichen werden. Dann kann preislich aber eigentlich auch direkt zu den vollausgestatteten Modellen der Deuter Kid Comfort Reihe gegriffen werden.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Andere Eltern berichten überwiegend Positives über die Vaude Shuttle Base Kraxe. Sie betonen die hohe Qualität und die Sicherheit der Trage, obwohl sie feststellen, dass der Schulterbereich des Tragesystems etwas eng sein kann. Ein großer Vorteil ist zudem die große Kapazität der Kraxe, der genug Platz für das Tagesgepäck des Kindes bietet. Allerdings wurde das fehlende Sonnenverdeck bemängelt, das für viele als wichtiges Feature gesehen wird.

Einige Eltern haben zudem angemerkt, dass es wünschenswert wäre, wenn ein Regenschutz und eine Nackenstütze im Set enthalten wären. Die Kraxe ist sehr komfortabel und ermöglicht einfaches Auf- und Absetzen, sogar wenn das Kind bereits drin sitzt. Sie eignet sich gut für lange Wanderungen, auch in schwierigem Gelände. Für kleinere Frauen kann sie jedoch etwas unbequem sein. Trotz kleiner Mängel würden die meisten Eltern die Trage erneut kaufen und empfehlen sie weiter.

Gesamt Bewertung: (4.5) (148 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Gibt es für die Vaude Shuttle Base eine seitliche Kopfpolsterung?

Ja, für die Vaude Shuttle Base gibt es ein optionales seitlichen Kopfpolster*. Dieses kann schnell und einfach an die bestehende Kopfpolsterung der Kraxe angebracht werden.

FAQ: Besitzt die Vaude Shuttle Base ein integriertes Sonnenverdeck?

Nein, für die Vaude Shuttle Kraxen gibt es ein separates Sonnenverdeck*, welches im Kopfbereich auch als Regen- und Windschutz dient. Dieser muss separat erworben werden.

FAQ: Besitzt die Vaude Shuttle Base einen kompletten Regenschutz?

Ja, für die Vaude Shuttle Kraxen gibt es ein kompletten Regenschutz von Vaude*. Dieser muss separat erworben werden.

FAQ: Kann die Vaude Shuttle Base zusammen geklappt werden?

Bei der Vaude Shuttle Base kann nur der Standfuß eingeklappt werden. Ansonsten bleibt sie in den Abmessungen gleich groß. Da sie aber generell nicht sehr tief ist, ist ihr Packmaß im Vergleich zu einigen anderen Kraxen in diesem Test erfreulich klein.

 

 


LittleLife Ranger S2

Letzte Aktualisierung am 30.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
20 kg
Zuladung (L): 1 Liter – (6 Liter Add-on separat erhältlich)
Zuladung (kg):
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 18 kg
Körpergröße Träger*in: 157 – 187 cm
Tragesystem: stufenlos verstellbar
Gewicht: 1700 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Mit 1700 Gramm ist die LittleLife Ranger S2 Kraxe die leichteste in diesem Vergleich. Dennoch ist sie stabil und robust genug gebaut, um Kinder bis zu einem Gewicht von etwa 18 kg sicher zu transportieren. Ihr großer Nachteil ist jedoch sicherlich der fehlende Stauraum. Denn abgesehen von dem etwa 1 Liter fassenden Volumen der beiden Hüftgurttaschen gibt es keine weitere Verstaumöglichkeit für Ausrüstung. Das macht sie für eine Wanderung alleine mit Kind ungeeignet. Wer mit Partner und Kind wandert, kann dann die notwendigen Dinge im Rucksack des Partners verstauen.

Daher ist sie eher eine Wahl für kurze Ausflüge, Stadttouren oder einfach den Transport im Alltag. Dafür ist sie dann eine sehr gute Alternative. Denn sie lässt sich nicht nur bequem tragen, sondern ist auch deutlich kompakter als viele andere Modelle am Rücken. Zudem trägt man fast 2 kg weniger auf den Schultern, als beispielsweise mit einer Osprey Poco Plus oder der Deuter Kid Comfort Pro herum.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Die Meinungen anderer Eltern zur LittleLife Ranger S2 Kraxe sind überwiegend positiv. Viele Eltern schätzen sie als leicht und angenehm zu tragen und berichten, dass sie im Vergleich zu anderen Tragen deutlich komfortabler ist. Die Trage punktet durch ihr leichtes und kompaktes Design, das sie ideal als “Notfall-Kraxe” auf Wanderungen macht, wenn die Kinder nicht mehr laufen möchten.

Allerdings gibt es Kritik an der Haltbarkeit, insbesondere an den Füßen, und die Tatsache, dass Sonnen- und Regenschutz extra gekauft werden müssen. Einige Eltern freuen sich darüber, dass die Kraxe auch gut für den städtischen Gebrauch geeignet ist, beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr. Sie wird generell als robust und hochwertig beschrieben und hat das Potenzial, das Reisen mit Kleinkindern erheblich zu erleichtern. Auch die einfache Handhabung und das leichte Gewicht, das das Tragen von Kindern erleichtert, werden positiv hervorgehoben. Alles in allem wird die LittleLife Ranger S2 Kraxe von den meisten Eltern weiterempfohlen.

Gesamt Bewertung: (4.5) (290 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Besitzt die LittleLife Ranger S2 einen Regen- und/oder Sonnenschutz?

Der Regen- und Sonnenschutz* für die LittleLife Ranger S2 Kraxen sind separat erhältlich.

 

 


Salewa Koala II

Letzte Aktualisierung am 30.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produkt Daten
Tragelast
(Kraxe + Kind + Gepäck):
19 kg
Zuladung (L): 15 Liter
Zuladung (kg): 4 kg
Geeignet ab: ca. 10 Monaten
Geeignet bis: Kind bis 15 kg
Körpergröße Träger*in: 160 – 185 cm
Tragesystem: verstellbar
Gewicht: 3000 g
Freistehend:
Klappständer:
Stauraum:
Sonnensegel:
Regenschutz:
Fußstützen:
Kopfstütze:
Sitzverstellung:
Trinkblasefach:

Unsere Meinung: Die Salewa Koala II ist von ihrem Äußeren ein wirklich als klassische Kraxe zu bezeichnen. Man könnte sie fast altbacken nennen. Dekorative Elemente und ansehnliche Formgebung sucht man vergebens. Dafür hakt sie die meisten relevanten Kriterien einer guten Kraxe ab: stabiles und verstellbares Tragesystem, ausreichend Stauraum, integriertes Sonnenverdeck und eine individuelle Sitzverstellung. Dafür ist die maximale Tragelast etwas geringer als bei vergleichbaren Modellen.

Positiv empfand ich die großen Hüftgurttaschen, in denen sich Smartphone, Geldböse, Sonnenbrille und sonstiger Kleinkram verstauen lässt. Für das Kind gibt es zudem zwei kleine Netztaschen, für eine kleine Trinkflasche, ein Stofftier oder den Schnuller.

Meinung anderer Eltern:

Meinung anderer Eltern: Die Salewa Koalo II Kraxe wird von vielen Eltern positiv aufgenommen. Besonders hervorgehoben wird der Komfort für das Kind und den Träger. Die Kinder schienen den Ausblick zu genießen und finden die Kraxe so bequem, dass sie sogar darin schlafen konnten. Allerdings wurde von einigen Nutzern berichtet, dass der Rucksack bei Lieferung fehlende Teile hatte oder Gebrauchsspuren aufwies. Die Einstellung aller Riemen und Gurte erfordert etwas Zeit und sollte idealerweise zu zweit durchgeführt werden.

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass die Salewa Koala II möglicherweise nicht optimal für weibliche Trägerinnen geeignet ist, da sich der Hüftgurt nicht gut an die weibliche Anatomie anpasst und Schmerzen verursachen kann. Zudem fehlt ein geeigneter Platz für eine Wasserflasche. Trotz dieser Kritikpunkte sind die meisten Eltern mit dem Rucksack sehr zufrieden, da er gut verarbeitet ist und eine qualitativ hochwertige Option für das Tragen von Kindern auf Wanderungen und Spaziergängen ist.

Gesamt Bewertung: (4.2) (203 Bewertungen)

Zum Angebot

Zusammenfassung der Bewertungen anderer Eltern auf Grundlage deren Amazon-Bewertungen.

FAQ: Kann die Salewa Koalo II zusammen geklappt werden?

Bei der Salewa Koalo II kann nur der Standfuß eingeklappt werden. Ansonsten bleibt sie in den Abmessungen gleich groß.

 

 


Weiterführende Artikel zum Thema Wandern

Lesetipp: Ultraleicht Daunenjacke – 15 Besten Modell ab 145 Gramm
Lesetipp: Alpenüberquerung zu Fuß – Die 10 schönsten Routen über die Alpen
Lesetipp: Fernwanderwege Europa – 30 Routen für jeden Geschmack


Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (mit * gekennzeichnet). Wenn Du ein Produkt deiner Wahl über einen dieser Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision vom betreffenden Online-Shop. Der Vorteil: Für dich kostet das Produkt exakt das gleiche! So bleibt BergReif unabhängig und ich kann weiterhin viele ausführliche Beiträge für Dich schreiben.


Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ich bin damit einverstanden, dass BergReif.de meinen Namen und meine E-Mail Adresse speichert, damit ich die angeforderten Informationen erhalten kann. Für mehr Informationen werfen Sie bitte einen Blick in unsere Datenschutz-Erklärung, in der wir detailliert darlegen, wo, wie und warum wir Ihre Daten speichern.

Inhalt