Category: Tourenberichte

Mein wanderbares Jahr 2015 – Die eindrucksvollsten Touren im Rückblick

von // 15-Dezember-2015 // 6 Kommentare
Outdoor-Blog-BergReif-Post-Thumbnail-60

Im letzten Artikel meines Blog Rückblicks, habe ich Dir meine liebste Trekking Ausrüstung vorgestellt. Aber was nützt einem die leichteste und beste Ausrüstung, wenn man damit nicht raus in die Berge und Natur geht? Gar nichts nämlich!

Denn anders als so mancher Outdoorhersteller uns das gerne weiß machen möchte, ist die Ausrüstung nur Mittel zum Zweck und sollte dich nicht vom Erleben des Momentes abhalten. Das habe ich mir 2015 zum Glück aber nicht zu Schulden kommen lassen. Denn dieses Jahr war wirklich fast alles an Outdoor Abenteuern dabei, die man sich als bergverrückter Outdoor-Freund wünschen kann. Vom heißen spanischen Frühling bis hin zum verregneten österreichischen Sommer, hat sich auch das Wetter auf meinen Touren das Prädikat abwechslungsreich verdient!

Bei der Vorstellung meiner Touren fange ich chronologisch an und habe mich nur auf jene konzentriert, die mich am größten fasziniert haben. Somit starte ich diesen Rückblick mit meinem ersten Microadventure. Ever!

Mein wanderbares Jahr 2015

März – Microadventure in der Eifel

Im März wandern zu gehen ist generell eine sehr gute Idee! Denn in den meisten Mittelgebirgen ist der Schnee schon vollständig geschmolzen und die Wanderwege somit problemlos begehbar. Aber die Massen an Tageswanderern die sich im Sommer oft auf diesen Wegen tummeln, sind alle noch zu Hause im warmen Wohnzimmer. Die schöne eifler Natur konnte ich somit ganz entspannt alleine genießen.

Nach der Arbeit hab ich mir den Rucksack geschnappt und bin von Blankenheim auf dem Ahrsteig bis zum einsamen und verlassenen Freilinger See gewandert. Von der wärmenden Märzsonne getragen, konnte ich perfekt abschalten und für kurze Zeit alles hinter mir lassen und meinen Gedanken freien Lauf gewähren. Das hat mir gezeigt, dass es nicht immer die mehrwöchige Fernwanderung sein muss, um einfach mal raus zu kommen!

Microadventure Wandern in der Eifel

Diese Microadventures (oder ohne Übernachtung auch Tageswanderung ;)) können ebenfalls Wunder bewirken und die Akkus wieder komplett aufladen. Auch wenn man morgens um 6 Uhr aus dem Zelt in die Kälte aufsteht und etwas gerädert wieder auf der Arbeit eintrudelt. Dafür aber mit einem breiten Grinsen im Gesicht!

Hier findest Du meinen kompletten Artikel über mein Microadventure in der Eifel inklusive Videobericht!

April – Wandern auf Mallorca auf dem GR 221

Wandern auf Mallorca Trockenmauerroute GR 221

Für mich war die Trekkingtour auf Mallorca mein diesjähriges Outdoor-Highlight und wird in Zukunft wahrscheinlich auch nur schwer von anderen Touren übertroffen werden.

Denn diese ungewohnte und zuerst surreale Kombination aus felsigen, alpinen Bergwelten und türkisen Badebuchten hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Von den meisten Punkten des Wanderweges aus, hast Du eine fantastische Aussicht auf das Mittelmeer und die mallorquinische Bergwelt. Die atemberaubende Natur konnten wir besonders genießen, da wir nur mit dem Zelt unterwegs waren und auf Übernachtungen in den Refugis verzichtet haben.

Ich hoffe sehr, dass ich in nächster Zeit noch einmal nach Mallorca zurückkehren kann, um die restlichen 2 Etappen des wunderbaren Trockenmauerweges wandern zu können. Wenn Du mehr Infos über das Wandern auf Mallorca suchst, dann schau doch mal in den Reisebericht von mir rein >>

Wandern auf Mallorca Trockenmauerroute GR 221

Die ausführlichen Wanderberichte findest Du in chronologischer Reihenfolge hier:

Juli – Gewitter in den Brenta Dolomiten

Es schüttet und hagelt wie aus Eimern. Die Steine und Wurzeln auf dem steilen Bergpfad sind so rutschig wie Schmierseife, aber an einen vorsichtigen Abstieg ist nicht zu denken. Immer wieder zucken Blitze über unsere Köpfen und erschüttern das Hochtal mit ihrem ohrenbetäubenden Donnern. Unser Guide wird sichtlich unentspannt und verfällt an der Spitze unserer kleinen Gruppe plötzlich in einen leichten Laufschritt…

IMG_20150704_175743

Besonders diese Tour anlässlich des SportScheck Outdoor Testivals im Trentino, hat mich einmal mehr an die gewaltigen Kräfte der Natur erinnert. Mit Gewittern in den Bergen ist wirklich nicht zu spaßen, besonders da sie so plötzlich und scheinbar unerwartet über einen hereinbrechen können. Diese heftige Wanderungen in den Brenta-Dolomiten hat mich hauptsächlich aufgrund des Wetters wirklich beeindruckt und außerdem zu diesem Artikel inspiriert: Das richtige Verhalten bei Gewitter in den Bergen.

Den ganzen Artikel und Tourenbericht findest du Hier!

August – Der Stubaier Höhenweg

Stubai_2015-4048

„Was sagt die Wettervorhersage?“ – „Hmm…also die nächste Woche nur Regen und keine Sicht auf Besserung…Eventuell gibt es das ein oder andere Gewitter..“.

Für unsere 9-tägige Hüttentour auf dem Stubaier Höhenweg haben wir uns die wettertechnisch besch***enste Woche des ganzen Jahres ausgesucht! Und das Vorhergesagte traf diesmal auch leider wirklich so ein. Die ersten 6 Tage waren vom Regenwetter geprägt und verwehrten uns weitreichende Aussichten auf die Gipfel der Stubaier 3000er.

Der Vorteil davon war wiederum, dass wir fast alleine auf dem Höhenweg unterwegs waren und sehr oft in der nebligen Suppe unseren Gedanken nachhängen konnten. Ich habe wieder gemerkt, solange der Weg trotz Regen sicherheitstechnisch zu begehen ist, macht das Bergwandern trotzdem riesigen Spaß und entkoppelt einen vollständig vom Alltag.

Stubaier Höhenweg Hüttentour

Ab dem 7.ten Tag hat die Sonne dann dennoch ein Gastspiel gegeben und uns einige geniale Aussichten beschert und die Besteigung des 3300m hohen Habicht möglich gemacht. Denn gesamten Bericht mit vielen Informationen zum Stubaier Höhenweg findest Du Hier inklusive dem Video zu dieser tollen Wanderung!

September – der Rheinsteig im Siebengebirge

Siebengebirge_Wandern-4787

Mit meinem Umzug nach Köln sind die Alpen nun nicht gerade ein Katzensprung entfernt. Aber dennoch gibt es in der Region einige tolle und bergige Ecken, in denen man ausgezeichnete Wanderwege findet. So wie den Abschnitt des Rheinsteig im SiebengebirgeAuf der knapp 15km lange Runde werden über 500m Auf- und Abstieg bewältigt und tolle Aussichten auf das Rheintal frei. Mit der Löwenburg hat man außerdem einen fantastischen Rastplatz, an dem ich am liebsten mein Zelt aufgeschlagen hätte!

In meinem bilderlastigen Wanderbericht findest Du eine Karte und die GPS Daten zu der Route.

 

Was war deine eindrucksvollste Tour 2015?
Erzähl es mir in den Kommentaren!

Hol Dir das kostenlose E-Book "Tipps für den Einstieg ins Bergwandern"!

Schließe Dich den über 3.000 Social Media Followern an und abonniere den BergReif Newsletter. Als Willkommensgeschenk bekommst Du mein E-Book "8 Tipps für den Einstieg ins Bergwandern" kostenlos dazu!

Über Alex

Ich bin Alex. Und immer dann am glücklichsten, wenn der Rucksack wieder gepackt ist, ich alles lebensnotwendige auf meinem Rücken trage und auf Trekking- oder Wandertour gehe. Ich bin chronisch neugierig, interessiere mich für fast alle Arten von Outdoor-Ausrüstung und generell jeder Art von Outdoor-Tipps. Und das was ich dabei so alles lerne, möchte ich mit Dir hier auf BergReif teilen!

6 Kommentare

    1. Hallo,

      danke dir! Deine Bilder von der Wanderung sehen wirklich klasse aus! Scheint sich zu lohnen, in Japen wandern zu gehen ;)

      LG Alex

  1. Ich finde deine Berichterstattung echt super. Ebenso die Darstellung mit den Links auf weitere Informationen und das Einbringen der persönlichen Erfahrungen mit bestimmten Ausrüstungsgegenständen.
    Ich plane selbst Anfang April den GR221 anzugehen und bin sehr froh diese Beschreibung gefunden zu haben. Die offizielle Seite http://www.gr221.info lässt hier eher zu wünschen übrig.
    Kannst du bitte kurz berichten, wie du das mit dem Rucksack im Flugzeug machst. Ich kann mir vorstellen beim Hinflug alles in Folie zu verpacken oder in einen Müllsack zu stecken, aber wie sieht es beim Rückflug aus? Die ganze Wanderung den Beutel mitschleppen? Das kann ich mir bei deinen Gewichtsminimalismus nicht vorstellen.
    Schöne Gruss Gerald

    1. Hi Gerald,

      freut mich, dass Dir mein Artikel über den GR 221 gefällt!
      Auf dem Hinflug habe ich tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, den Rucksack in einem Plastiksack zu verpacken, habe es dann aber nicht getan und drauf ankommen lassen. Und es ist auf beiden Flügen alles gut gegangen. Geflogen sind wir übrigens mit Ryanair.

      Viel Erfolg und Spaß bei deiner Wanderung!
      LG Alex

Kommentar schreiben