11 Tipps für die Alpenüberquerung Traumpfad München Venedig

16. Februar 2015   //   6 Kommentare
Alpenüberquerung zu Fuß Tipps Outdoor Blog BergReif

Unsere Wanderung über den Traumpfad München Venedig liegt nun schon ungefähr ein halbes Jahr zurück. Die ganzen wunderbaren Eindrücke und Erfahrungen konnten nun schon ein bisschen verarbeitet werden. Deswegen gebe ich euch hier 10 Tipps, damit eure Fernwanderung über den Traumpfad München Venedig mindestens genauso schön und erlebnisreich wird wie unsere!

Tipps zum Traumpfad München Venedig

1. Gute körperliche Fitness aufbauen

Traumpfad München Venedig wandern
Besonders Laufen fördert die Kondition

Wie fit genau ihr für die Fernwanderung über den Traumpfad München Venedig sein müsst, ist schwierig zu sagen. Die gesamte Tour stellt auf jeden Fall große Ansprüche an eure Kondition und Beinmuskulatur. Ihr solltet konditionell in der Lage sein Tagesetappen mit bis zu 1600 m Aufstieg und knapp 11 kg Gepäck auf dem Rücken zu bewältigen.

Am Anfang meiner Vorbereitung auf den Traumpfad im Januar 2014 hätte ich das nicht geschafft.

Daher haben wir (meine Freundin und ich) uns gute 6 Monate konsequent mit Ausdauer- und Krafttraining auf die Wanderung vorbereitet. Ob die Vorbereitung bei jedem so lange dauern muss, kann ich nicht sagen. Wir wussten aber nicht genau was auf uns zukommt und haben deswegen lieber mehr als weniger trainiert (Unsere genaue Trainingsvorbereitung werde ich später in einem separaten Artikel veröffentlichen).

Und das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Kein Mal haben wir uns körperlich überfordert gefühlt oder mussten wegen Erschöpfung Pausen einlegen. Wir hätten die Wanderung sicherlich auch mit weniger Fitness geschafft, aber so war es deutlich angenehmer. Je fitter man selbst ist, desto mehr kann man sich an dem Erlebnis Traumpfad München Venedig erfreuen. Wir haben auch von einigen Mitwanderern gehört, die aufgegeben haben, da sie sich der Anstrengung körperlich nicht mehr gewachsen gefühlt haben.  Meiner Meinung nach ist daher eine gute Fitness die halbe Miete auf dem Weg nach Venedig.

2. Die Wanderschuhe eintragen und sich mit der Ausrüstung vertraut machen

Das man passende Wanderschuhe für eine Alpenüberquerung von München nach Venedig braucht, sollte jedem klar sein. Und solltet ihr Euch mit neuen Trekkingstiefeln für diese Fernwanderung ausstatten wollen, gibt viele gute Sportfachgeschäfte die einen fachkundig beraten können und so den perfekten Schuh für einen finden.

Wanderschuhe Traumpfad München Venedig wandern
Passende Wanderschuhe sind super wichtig!

Als wir uns beraten ließen, wurde uns jedoch gesagt, dass unsere Wanderschuheso innovativ wären, dass diese nicht eingetragen werden müssten. Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Nach einigen hundert Kilometern auf den Sohlen, hat sich der Schuh einfach besser an den Fuß angepasst und das Laufen war deutlich angenehmer. Deshalb kann ich nur empfehlen die Schuhe vorher wirklich gut einzutragen. Nur dann merkt man ob der Stiefel wirklich so passt wie er soll. Andernfalls kann er dann auch noch ausgetauscht werden. Mitten auf dem Traumpfad München Venedig ist das deutlich umständlicher.

Passend für Deine Ausrüstung:

#

Merino Langarmshirt

ab 48,00EUR

Hirschtalgcreme

Hirschtalg Creme

8,99EUR

Hüttenschlafsack

Hüttenschlafsack Kunstseide

ab 29,90EUR

Wanderstöcke

Trekkingstöcke Wanderstöcke

39,90EUR

3. Testwanderungen machen

Traumpfad München Venedig wandern
Die Achselköpfe kurz vor der Tutzinger Hütte

Deswegen macht am besten einige Testwanderungen. Wenn ihr es zeitlich einrichten könnt auch mehrere Tage. Um einen kleinen Eindruck von der Schwierigkeit der Tour zu bekommen, könnt ihr in 2-3 Tagen von Bad Tölz oder Lenggries über das Brauneck bis in die Jachenau wandern. Dabei stellen die Achselköpfe eine erste Herausforderung an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Wir hatten aus Zeitgründen leider nicht die Möglichkeit in die bayrischen Alpen zu fahren und haben daher viele Flachlandwanderungen unternommen oder sind für einige Tage in den Harz gefahren.

Es ist nicht so wichtig wohin, sondern eher das man generell mehrere Kilometer wandert. Abgesehen davon, dass das Wandern ein Menge Spaß macht, gewöhnt ihr euren Körper an die Belastung und testet gleichzeitig eure Ausrüstung.

4. Die Füße mit Hirschtalg eincremen

Hirschtalgcreme Traumpfad München Venedig wandern
Hirschtalg schützt hervorragend vor Blasen

Blasen an den Füßen sind so ziemlich das größte Übel des Fernwanderers. Erstaunlicherweise hatten wir damit auf den 550 km des Traumpfads kaum Probleme. Obwohl wir bei unseren vorangegangen Testwanderungen oft von den kleinen Biestern an den Füßen geplagt wurden. Wir haben zwar unsere Füße nach jedem Wandertag mit einer 08/15 Fußcreme eingeschmiert, aber so richtig geholfen hat das nicht.

Auf dem Traumpfad wurde uns aber am 5.ten Tag – in Vorderriss – von einem erfahrenen Wanderkollegen der Einsatz von Hirschtalg empfohlen, da meine Freundin zu dem Zeitpunkt eine unangenehme Blase an der Ferse hatte. Das ist zwar auch eine Fußcreme, aber diese schützt durch den Zusatz des Hirschtalgs speziell vor dem Wundlaufen der Füße und vor Blasenbildung. In Hall haben wir uns dann direkt damit eingedeckt und hatten bis Venedig keine einzige Blase oder wunde Stelle mehr an den Füßen.

Jeden morgen – vor dem Socken anziehen – haben wir uns die Füße mit der Hirschtalgcreme eingeschmiert und darüber direkt die Socken angezogen. Der Vorteil des Hirschtalgs ist, dass es sehr viel länger auf der Haut bleibt als herkömmliche Cremes, wodurch diese weicher, geschmeidiger und belastbarer wird. Der Schutz des Fußes kann somit deutlich länger aufrechterhalten werden. Anfangs fühlt es etwas gewöhnungsbedürftig an – so als ob man schwitzige Füße im Wanderschuh hat, aber nach ein paar Tagen hat man sich daran gewöhnt. Der Geruch des Hirschtalgs ist auch nicht jedermanns Sache, aber in manchem Matratzenlager gibt es deutlich schlimmere Gerüche.

Du suchst noch mehr Wandertipps und ausführliche Informationen zur Traumpfad Wanderung? Dann schau Dir mein neustes E-Book einmal an!!

Alle wichtigen Infos zum Traumpfad München Venedig findest Du in meinem E-Book

  • wertvolle Tipps zu Anforderungen, Ausrüstung, Orientierung und Unterkünften
  • detaillierte Packliste
  • 65 Kindle Seiten und 31 PDF-A4 Seiten
  • ausführliche Aufschlüsselung der Reisekosten
  • Lesbar auf allen gängigen E-Readern
  • Wertvolle Zusätzliche Tipps !!!

5. Das Gepäck auf das Wesentliche beschränken

Ist man mehr als 4 Wochen unterwegs, erliegt man leicht der Versuchung mehr als nötig in seinen Rucksack zu packen. Man möchte ja für alle Eventualitäten gewappnet sein. Immerhin liegen ja mehrere hundert Kilometer Gebirgsmassiv zwischen München und Venedig. Also vielleicht doch lieber den dicken Daunenschlafsack mitnehmen, wer weiß ob es auf den hochgelegenen Hütten nicht doch sehr kalt wird. Und für knapp 5 Wochen Wanderung nehme ich doch besser 2 mal Duschgel mit. Dass das alles stark übertrieben ist, dürfte den meisten bekannt sein.

Traumpfad München Venedig wandern Tipps
Unsere Rucksäcke wogen um die 11 kg.

Alles was nicht wirklich verwendet wird, fliegt aus dem Rucksack. Und Kosmetik-Artikel können auf dem Traumpfad München Venedig in diversen Dörfern oder Städten (Hall, Nieder-Vintl, Alleghe, Belluno usw.) gut nachgekauft werden. So hat mir zum Beispiel für die ersten zwei Wochen ein simples Stück Seife ausgereicht.

Ein guter Richtwert für das Rucksackgewicht ist die 10 kg Marke. Das ist ein grober Richtwert der auch von der körperlichen Verfassung abhängt, aber viel mehr sollte das Gepäck ohne Wasser nicht wiegen. Wer unbedingt den Schiara Klettersteig kurz vor Belluno begehen möchte, kann sich am Passo Duran im Rifugio San Sebastiano das nötige Klettersteigset auch ausleihen oder sein Eigenes hinschicken lassen. So muss es nicht bis dort über die Alpen geschleppt werden.

Das man auf einer Hüttentour aber auch mit weniger als 5 Kilogramm unterwegs sein kann, zeigt diese Hüttentour Packliste. Insgesamt ist das die Anstrengung bei weniger Gewicht auf dem Rücken spürbar geringer. Im Gegenzug steigt das Erlebnis, da die Belastung sinkt.

6. In gute und leichte Regenkleidung investieren

Das Wetter in den Alpen ist selbst wenige Tage vorher nur sehr schwer vorzuhersagen und plötzlicher Niederschlag ist in jeder Jahreszeit möglich. Wir haben auf unserer München Venedig Wanderung im Sommer 2014 von 34 Wandertagen leider mehr als 20 Regentage gehabt. Und bei Dauerregen, einem 8 stündigen Wandertag und einstelligen Temperaturen ist eine gute Regenbekleidung goldwert.

Und solltet ihr Glück haben und mit viel Sonnenschein gesegnet werden, sind eine leichte Regenjacke und Hose sehr vorteilhaft, da sie dann die meiste Zeit im Rucksack verbringen. Ich hatte mir vorher noch eine sehr leichte Gore-Tex Hardshelljacke zugelegt und war über die Investition mehr als froh!

Für schlechtes Wetter:

GoreTex Jacke Wetterkunde

wasserdichte Regenjacke

ab 69,90EUR

Regenhose Wetterkunde

wasserdichte Regenhose

48,00EUR

Wetterkunde Drybag

Wasserdichte Packsäcke

ab 15,90EUR

Regenüberzug

Rucksack Regenschutz

7,98EUR

7. Wanderstöcke benutzen

Im letzten Jahr habe ich einen ausführlichen Artikel zum Thema Wanderstöcke in den Alpen geschrieben und verweise für weitere Infos darauf.

Kurz und knapp: Die Kniegelenke werden durch die Wanderstöcke beim Abstieg stark entlastet. Zusätzlich verleihen die Trekkingstöcke auf schmalen Bergpfaden Stabilität und Sicherheit. Ich hätte sie auf dem Traumpfad nicht missen wollen.

8. Pausentage einlegen

In 29. Etappen 550 km Wegstrecke und 25.000 m hoch und wieder hinunter zu wandern ist für den Körper eine große Belastung. Daher empfehle ich jedem Traumpfad München Venedig Wanderer sich auch mal ein paar Pausentage auf den Hütten oder im Tal zu gönnen. So können die geschundenen Füße sich erholen und der Wanderer die alpine Umwelt in aller Ruhe genießen.

Mir haben die wanderfreien Tage auch geholfen, die ganzen neuen Eindrucke mit denen man jeden Tag bombardiert wird, ein wenig zu verarbeiten und sacken zu lassen.

9. Die Bergwelt und den Moment genießen

Für mich sind die Berge ein ganz besonderer Ort und Ruhepol an dem ich dem Alltag vollkommen entfliehen kann. Durch ihre unglaubliche Größe und Erhabenheit lassen sie die eigenen Sorgen und Probleme viel kleiner erscheinen. Auf dem Traumpfad München Venedig wandert man durch viele verschiedene und sehr unterschiedliche Gebirgslandschaften. Jede von ihnen hat ihren eigenen ganz besonderen Reiz und bietet atemberaubende Aus- und Weitblicke.

Traumpfad München Venedig wandern Tipps
Atmenberaubende Weitblicke bietet der Traumpfad zu Hauf

Sehr oft saßen oder standen wir einfach minutenlang still nebeneinander, haben die wunderbare Landschaft bewundert und die Momente genossen. Auf dieser Fernwanderung habe ich meine Umwelt sehr viel bewusster wahrgenommen und die Langsamkeit der gesamten Unternehmung sehr zu schätzen gelernt. Die dadurch entstandene Entspannung und Gelassenheit war für mich eine der schönsten Erfahrungen und Errungenschaften des Traumpfads.

10. Nicht alle Unterkünfte vorbuchen

Auf dem Traumpfad München Venedig kann in 29 Etappen viel unvorhergesehenes passieren. Daher macht es wenig Sinn jede einzelne Unterkunft von zuhause vorzubuchen oder zu reservieren. Ansonsten nimmt das einem viel Freiraum für spontane Entscheidungen. Plötzliche Wetterumschwünge können einen auch daran hindern, dass angepeilte Tagesziel zu erreichen. Hat man jetzt alle Übernachtungen vorreserviert, startet ein Umbuchungs-Telefon und E-Mail Marathon.

Traumpfad München Venedig wandern Tipps
Alle Hütten vorzureservieren ist nicht empfehlenswert!

Wir haben maximal 2-3 Tage im Vorraus unsere Unterkünfte angerufen, nach freien Schlafplätzen gefragt und reserviert. Falls nichts mehr frei ist, hat man dann noch genug Zeit nach Alternativen zu suchen. Und wer Alpenvereinsmitglied ist, braucht keine Angst zu haben von einer vollen Hütte abgewiesen zu werden. Der Hüttenwirt ist dann verpflichtet dem Mitglied einen Schlafplatz anzubieten. Auch wenn das heißen kann, die Nacht auf einer Bank in der Stube zu verbringen.

Wir haben den Wanderführer von Rother für den Traumpfad München Venedig verwendet und waren rundum zufrieden mit den Etappenbeschreibungen.

11. Durchhalten und das Ziel nicht aus den Augen verlieren

Es wird möglicherweise auch Tage geben, an denen man seine Wanderung über den Traumpfad München Venedig in Frage stellt und am liebsten alles hinschmeißen möchte. Zu schlechtes Wetter, kein erholsamer Schlaf dank schnarchenden Matratzen-Nachbarn, schmerzende Füße oder einfach die andauernde körperliche Anstrengung lassen viele Wanderer die Traumpfad Unternehmung abbrechen.

Jetzt sollte man aber nicht die Flinte ins Korn werfen, sondern den Blick auf das Ziel Venedig richten. Es wird immer schwierige und herausfordernde Passagen oder Situationen geben, in denen die italienische Lagunenstadt unerreichbar weit entfernt scheint. Dann sollten aber einfach die Zähne zusammengebissen und der Weg fortgesetzt werden. Man glaub gar nicht an was sich der Mensch alles gewöhnen kann.

Und es gibt nicht schöneres als der Moment, an dem man mit seinen Wanderstiefeln vom Boot steigt, venezianischen Boden betritt und zu Fuß am Markusplatz angekommen ist. Dann wird man unendlich dankbar sein nicht aufgegeben und auch in den schwierigen Situationen durchgehalten zu haben.

Traumpfad München Venedig wandern Tipps
Endlich angekommen. Jetzt kann die wunderschöne Lagunenstadt genossen werden!

Bonus-Tipp: 

Wenn Du denkst: „So eine Alpenüberquerung ist zwar schön und gut und ich würde das auch sehr gerne einmal machen, aber eigentlich bin ich ja schon viel zu alt dafür…“, dann ließ dir die Geschichte über das Rentner-Pärchen Doris und Helmut durch!

Die beiden sind noch mit 72 Jahren den kompletten Weg von München nach Venedig gewandert!

Passend für Deine Ausrüstung:

#

Merino Langarmshirt

ab 48,00EUR

Hirschtalgcreme

Hirschtalg Creme

8,99EUR

Hüttenschlafsack

Hüttenschlafsack Kunstseide

ab 29,90EUR

Wanderstöcke

Trekkingstöcke Wanderstöcke

39,90EUR

 

Das könnte Dich auch interessieren: 

Kostenloses E-Book "Tipps für den Einstieg ins Bergwandern" für Dich!

Schließe Dich den über 8.000 Social Media Followern an und abonniere den BergReif Newsletter. Als Willkommensgeschenk bekommst Du mein E-Book "8 Tipps für den Einstieg ins Bergwandern" kostenlos dazu!

Wer schreibt hier?

Ich bin Alex. Im Sommer 2014 habe ich meine 7 Sachen gepackt und bin auf der Suche nach einer Auszeit auf dem Traumpfad von München nach Venedig über die Alpen gewandert. Nach diesen 34 Tagen waren die Berge und das (Fern-)Wandern einfach nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Heute bin ich immer dann am glücklichsten, wenn der Rucksack gepackt ist und ich wieder auf Tour gehe. Ich bin chronisch neugierig, interessiere mich für fast alle Arten von Outdoor-Ausrüstung und Outdoor-Tipps. Und das was ich dabei so alles lerne, möchte ich mit Dir hier auf BergReif teilen!

6 Kommentare

  1. Hi Alex,

    ich wollte den Traumpfad in diesem Sommer wandern, habe aber nur 7-8 Tage Zeit. Kannst du mir sagen welches der schönste Streckenabschnitt ist? Fitness, Erfahrung und Equipment ist vorhanden.

    1. Hallo Pascal,

      mir persönlich hat der Abschnitt in den Dolomiten am besten gefallen. Am einfachsten kannst Du dann wahrscheinlich mit dem Zustieg zur Schlüterhütte über den Peitlerkofel beginnen.

      Viele Grüße,
      Alex

  2. Hi Alex, eine schöne Seite hast Du! Und Deine München-Venedig Beiträge sind echt klasse. Wir sind den Traumpfad letztes Jahr mit Hund gegangen, die extremen Passagen haben wir hundegerecht angepasst. Wirklich ein einmaliges Erlebnis! Es hat uns genauso gefesselt wie Euch. Wer ebenfalls mit Hund gehen möchte, bekommt unter http://nurmut.ch unseren Film zur Tour und Infos, wie der Traumpfad mit Vierbeiner funktionieren kann…herzliche Grüsse aus der Schweiz! Petra & Ihr Rudel ;-)

    1. Hallo Petra,

      danke für dein Feedback und die Ergänzungen.
      Mit Hund ist der Traumpfad sicherlich auch etwas ganz besonderes!

      LG Alex

  3. Ich bin zwar Student und immer noch nicht mit dem Abi fertig, aber seitdem ich deine Beiträge lese, habe ich viel mehr Mut, Selbstvertrauen und Lust diesen Weg zu wandern. Anbei zu den großem Lob über deine Website (welche nach wie vor Klasse ist) wollte ich noch fragen, was genau am meisten bei der Fitness geholfen hat, denn da bin ich mir immer noch unsicher.

    Danke für alles
    MEGA COOLE WEBSITE

    1. Hi Kris,

      Vielen Dank für dein Lob :)
      Am meisten hilft mir das Laufen. Denn eine gute Kondition macht die vielen Aufstiege einfacher und lässt einen die Wanderung noch mehr genießen. In Kombination mit etwas Stabilisations- und Kraft Training wäre das eine sehr gute Vorbereitung.

      Viele Grüße,
      Alex

Kommentar schreiben